Claire Augier de Lajallet
Harfenistin in München

 Die Harfenistin Claire Augier de Lajallet

Die in Frankreich geborene Harfenistin Claire Augier de Lajallet spielt seit ihrem achten Lebensjahr Harfe. Dabei hat sie ihre musikalische Laufbahn von Paris über Vancouver, Mailand, bis in die bayerische Landeshauptstadt München geführt. Neben diesen internationalen Einflüssen hatte Claire als Konzert-Harfenistin mehrere Engagements in namhaften Orchestern, Ensembles, im Duett sowie als Solo-Harfenistin. Kürzlich hat Claire Augier de Lajallet ihren künstlerischen Master im Fach Harfe an der Musikhochschule München bei Prof. Cristina Bianchi absolviert. Davor schloss sie einen künstlerischen Bachelor an der Musikhochschule Würzburg bei Prof. Andreas Mildner ab.

Neugierig wie sie ist, spielt sie drei verschiedenen Harfen: Konzertharfe, Barockharfe und keltische Harfe. Sie freut sich immer über neue musikalische Projekte und stürzt sich in jedes musikalische Abenteuer.

Claire spielt als festes Mitglied im Trio Fleurs d'or mit der Flötistin Rosalie Tietz und dem Bratschist Raphael Tietz. Der Schwerpunkt des Ensembles liegt auf französischer Kammermusik der 20. Jahrhunderts. Darüber hinaus treten Rosalie und Claire als Duo Etoiles auf. 

Neben dem Konzertieren, ist das Unterrichten für die Harfenistin auch sehr wichtig: Zurzeit lehrt sie Harfe an der Musikschule Oberhaching, an der Musikschule Schwarz, an dem Freies Musikzentrum München; als auch privat.

Es liegt Claire am Herz, die Musik zu der Leute die sie nicht mehr live zuhören können mitzubringen ; ihr Wunsch hat den Ursprung in dem Verein Live Music Now!  und sie spielt jetzt fest jede Woche bei der Palliativstation des Krankenhauses Barmherzige Brüder München.

Der Umweltschutz liegt Claire am Herzen. Sie hat ihre Unterschrift bei Action Musique Climat, und eine Migliederin der Gruppe Musicians for Climate.  

Mehr von der Harfenistin Claire Augier de Lajallet erfahren Sie in ihrer Biografie

Hören Sie hier ihre Musik!